Marketing-Begriffe schnell erklärt: A

Das Marketing liebt Anglizismen und unverständliche Akronyme. Insbesondere das Online-Marketing bringt uns eine Fülle an Begriffen, die aus den USA zu uns herüberschwappen. Hierzulande sorgen diese Begriffe und Abkürzungen allerdings mithin für Ratlosigkeit und Missverständnisse.

Im Marketing-Tagesgeschäft laufen uns manchmal Begriffe über den Weg, von denen wir keine Ahnung haben, was sie eigentlich bedeuten. Aus Kundengesprächen habe ich einige häufig nachgefragte Begriffe mitgebracht, die ich im Folgenden kurz erläutern möchte.

In diesem Beitrag widme ich mich dem Buchstaben A:

Above-the-line

Der Above-the-line Kommunikation werden all diejenigen Kommunikationsinstrumente zugeordnet, die über Massenkommunikation für eine breite Zielgruppe sichtbar sind. Dazu zählen z.B. Radio, TV oder Plakatwerbung. Demgegenüber stehen in der Below-the-Line Kommunikation die Instrumente, die eine persönliche und individuelle Kommunikation bedeuten und nicht für jedermann sichtbar sind (z.B. Events, E-Mailing).

Added Value

Added Value bedeutet übersetzt „Mehrwert“ und bezeichnet damit den besonderen Nutzen, der einen Konsumenten im besten Fall dazu veranlasst, sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu entscheiden.

Advertorial

Der Begriff Advertorial setzt sich aus den beiden englischen Begriffen advertisement („Anzeige“, „Inserat“) und editorial („Leitartikel“, „redaktioneller Artikel“) zusammen und beschreibt ein Format zwischen Werbe-Anzeige und redaktionellem Beitrag. Die Werbeanzeige ist wie ein redaktioneller Text aufgemacht und erhält vom Leser oft ein höheres Maß an Aufmerksamkeit, da er den Werbeinhalt innerhalb seines gewohnten redaktionellen Umfeldes erhält.

Advocates / Brand Advocates

Insbesondere im Online-Marketing taucht dieser Begriff häufig auf. Advocate bedeutet in diesem Zusammenhang übersetzt „Befürworter“ oder „Fürsprecher“ und beschreibt treue Fans einer Marke.

After-Sales-Services

Unter After-Sales-Services versteht man Leistungen, die im Nachgang eines Verkaufs durch ein Unternehmen angeboten werden können, wie beispielsweise Beratungs- oder Schulungsleistungen. After-Sales-Services dienen in erster Line der Kundenpflege.

Agendasetting

Im Rahmen der Content-Planung taucht oftmals der Begriff Agendasetting auf. Beim Agendasetting (= Bestimmen der Themenagenda) geht es um die inhaltliche Planung, also das planmäßige und strategische Setzen von relevanten Themen und Botschaften, um gezielt auf den Meinungsmarkt und die jeweiligen Zielgruppen einzuwirken.

Agiles Marketing

Hier geht es um die Verabschiedung von „Dreijahresplänen“ und langen Planungshorizonten im Marketing und stattdessen die flexible Aufstellung des Marketings, um schnell auf tagesaktuelle Geschehnisse, Krisen, Anfragen, veränderte Kundenbedürfnisse oder Trends reagieren zu können.

Art Director

Art Director bedeutet übersetzt „künstlerischer Leister“ und steht als Berufsbezeichnung für einen leitenden Grafiker. Oftmals ist der Art Director dem Creative Director unterstellt.

Audience

Der Begriff Audience bezeichnet die Zielgruppe eines Unternehmens und somit alle tatsächlichen und potenziellen Personen, die durch Marketing angesprochen werden können.

Awareness / Brand Awareness

Awareness bedeutet übersetzt „Bewusstsein“, „Erkenntnis“ oder auch „Fremdwahrnehmung“. Im Marketing-Kontext bezeichnet der Begriff insbesondere den Bekanntheitsgrad einer Marke als Maß für den Marketing-Erfolg.

 

Selbstverständlich erhebt diese Zusammenstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Welche Begriffe, Worte oder Abkürzungen aus Marketing und Werbung sind Ihnen unklar? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

 

Weitere Begriffe:
A BCD – EFG – H – I – J – KL – MNO – P QSTU – VWXY Z

 

http://www.sinnwert-marketing.de/leistungen/schulung-coaching/

 


Über den Autor:

Rita LöschkeRita Löschke ist Expertin für strategisches Marketing und Geschäftsführerin der SinnWert Marketing GmbH.

Seit mehr als 15 Jahren ist Marketing ihr Broterwerb und ihre Leidenschaft. Sie trainiert, berät und unterstützt KMU-Marketer und Geschäftsführer in Marketingfragen. www.sinnwert-marketing.de


One thought on “Marketing-Begriffe schnell erklärt: A

  1. Pingback: Marketing-Begriffe schnell erklärt: Von A bis (derzeit) R: | E-Mail-Marketing ohne Wenn und Aber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.