Marketing-Begriffe schnell erklärt: H

Headmap, Headline, Hashtag… Was bedeuten eigentlich all diese Begriffe? In dieser Artikelserie möchte ich Licht ins Dunkel bringen und ausgewählte Marketing-Begriffe kurz erklären. In diesem Beitrag dreht es sich um Worte mit dem Anfangsbuchstaben H.

Vorangegangene Artikel habe ich bereits häufig nachgefragten Marketing-Begriffen mit den Buchstaben A, B, C, D, EF und G gewidmet.

In diesem Beitrag erkläre ich ausgewählte Begriffe mit dem Buchstaben H:

Hashtag (#)
Im Bereich Social Media dienen Hashtags der Verschlagwortung – Insbesondere bei Twitter, aber auch z.B. Google+ oder Facebook. Stellt man das # einem Begriff voran, so wird dieser zu einem Link, der dadurch besser gefunden und gefiltert werden kann.

Header
Übersetzt bedeutet Header so viel wie „Kopfzeile“ oder „Titel“ und findet insbesondere im Onlinemarketing Anwendung (E-Mail, Website). Gemeint ist der Titelbereich, der Kopf des Dokumentes.

Headline
Der englische Begriff Headline steht für „Überschrift“ oder auch „Schlagzeile“.

Heatmap
Der Begriff beschreibt eine grafische Darstellung von Daten, wobei unterschiedliche Grade und Datenmengen zur besseren Übersicht mit verschiedenen Farben dargestellt werden. Im Bereich der Webanalyse können durch eine Headmap beispielsweise Klicks und Mausbewegungen visualisiert werden.

High Interest Products
Auch bekannt als High Involvement Products beschreiben Hight Interest Products Konsumgüter, bei denen Verbraucher beim Kauf dieser Produkte viel Zeit und Mühe aufwenden, Anbieter, Preise und Serviceleistungen vergleichen, um die richtige Wahl zu treffen.

Hit Rate
Der englische Begriff Hit Rate bedeutet “Zugriffszahl” oder auch “Trefferquote” und beschreibt quasi die Erfolgsquote bei der Erreichung einer bestimmten Zielgruppe.

Horizontal Marketing
Horizontales Marketing beschreibt gemeinsame Marketingmaßnahmen von Unternehmen einer Ebene: beispielsweise wenn sich mehrere Großhändler für eine gemeinsame Marketingaktion zusammenschließen.
Im Gegensatz zum horizontalen Marketing befasst sich das vertikale Marketing z.B. mit Herstellerstrategien zur Einflussnahme auf den Handel oder Strategien der Händler zur Einflussnahme auf den Händler.

 

Welche weiteren Begriffe oder Abkürzungen sind Ihnen bereits über den Weg gelaufen, deren Bedeutung unklar war? Welche Begriffe kennen Sie, die ich nicht aufgeführt habe? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

 

Weitere Begriffe:
A BCD – EFG – H – I – J – KL – MNO – P QSTU – VWXY Z

 


Über den Autor:

Rita LöschkeRita Löschke ist Expertin für strategisches Marketing und Geschäftsführerin der SinnWert Marketing GmbH.

Seit mehr als 15 Jahren ist Marketing ihr Broterwerb und ihre Leidenschaft. Sie trainiert, berät und unterstützt KMU-Marketer und Geschäftsführer in Marketingfragen. www.sinnwert-marketing.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.