pexels-photo

Marketingkosten richtig buchen

Marketingkosten richtig buchenBevor eine Ware oder Dienstleistung den Kunden erreicht, verursacht sie im Unternehmen zunächst Kosten. Einmal sind da die Entwicklungs- und Produktionskosten. Zum anderen entstehen auch Ausgaben für Marketing, Public Relations und Vertrieb. Schließlich muss der Kunde vom Angebot erfahren und die bestellte Ware auf einem Vertriebsweg erhalten.
Dabei ist die Zuordnung, was auf der Kostenseite zum Marketing und was zum Vertrieb gehört gar nicht immer eindeutig. Wie sieht das zum Beispiel bei einem Online-Shop aus? Ist die Webseite eine Marketingmaßnahme oder gehört sie durch die integrierte Shop-Software zu den Vertriebskosten? Um Marketingkosten richtig zu verbuchen, muss man sie von den Vertriebskosten abgrenzen. Das ist gar nicht so einfach, denn eigentlich ist das Marketing auch Teil des Vertriebes.

person-apple-laptop-notebook

Zeitbudget-Kalkulation für die Social Media-Arbeit (inkl. Gratis-Kalkulator)

Oft werde ich von Kunden oder Seminarteilnehmern gefragt: „Wie viel Zeit muss ich eigentlich für meine Social Media Arbeit einplanen?“ Leider gibt es hier keine Aussage, die für alle Social Media Manager gleichermaßen zutrifft, da der Stundenaufwand von Art und Umfang der Social Media Strategie abhängt. Allerdings gibt es Möglichkeiten, den Zeitaufwand abzuschätzen und zu kalkulieren.