KMU-Studie 2012: An Online-Marketing kommt keiner mehr vorbei

onlineDie KMU Studie „Mittelstand und Werbung 2012“ belegt: Im Internet spielt die Musik! Und das nicht nur theoretisch, sondern bereits ganz praktisch. Laut Studie investieren Deutsche KMU´s stärker in Marketing – ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Digitalen Vermarktung.

Bereits zum dritten Mal untersuchte telegate zusammen mit dem Marktforschungsinstitut psyma das Werbeverhalten deutscher kleiner und mittlerer Unternehmen. Heraus kam (wie hätte es auch anders sein sollen), dass das Online Marketing weiter an Bedeutung gewinnt. Außerdem wird auch das Empfehlungsmarketing immer wichtiger.

Hier geht’s zur telegate-Studie „Mittelstand und Werbung 2012“

Budget und Zeit fließen in den Online-Bereich, aber mehr Budget gibt es nicht: Werbeausgaben werden laut Studie fokussierter eingesetzt und müssen einer Kosten-Nutzen-Analyse standhalten. Doch nur wer strategisches Marketing betreibt, kann auch tatsächlich feststellen, welches die gewinnbringenden und sinnvollen Maßnahmen sind, in die investiert werden sollte!

Online-Strategie: Wo fange ich an?

  • Ausgangssituation klären: Basis einer jeden Strategie bildet immer eine fundierte Situationsanalyse (z.B. Marktforschung, SWOT-Analyse). Denn nur, wenn die interne und externe Situation untersucht ist, können begründete Ziele angeleitet werden.
  • Zielgruppe bestimmen: Der (potenzielle)Kunde steht immer im Mittelpunkt aller Marketing-Überlegungen. Das gilt für das klassische Marketing ebenso wie für das Online-Marketing. Eine Detaillierte Kenntnis über die Zielgruppe und deren Interessen und Bedürfnisse ist später Entscheidend für die Wahl der Plattformen und Botschaften.
  • Ziele ableiten: Auf Basis der Unternehmensziele und ausgehend von den Erkenntnissen der Ist-Analyse können nun konkrete Marketingziele abgeleitet werden. Die definierten Ziele dienen nicht nur als Grundlage für die Wahl der Instrumente, sondern machen auch eine spätere Erfolgsmessung möglich.
  • Das Angebot zusammenstellen: Legen Sie fest, welche Produkte oder Leistungen online vermarktet werden sollen. Definieren Sie Kundenvorteile und Alleinstellungsmerkmale. Verlieren Sie die Kundensicht nicht aus den Augen!
  • Passende Instrumente wählen: Nun geht es darum, aus dem bunten Blumenstrauß an Instrumenten die passenden für Ihre Ziele zu finden. Die Instrumente werden stets auf Basis der Zielgruppe und der gesetzten Ziele ausgewählt!

Wenn Maßnahmen fundiert und strategisch geplant werden, dann können Instrumente wirkungsvoll eingesetzt werden und nachhaltig zum Unternehmenserfolg beitragen!

 

http://www.sinnwert-marketing.de/kontakt/


Über den Autor:

Rita LöschkeRita Löschke ist Expertin für strategisches Marketing und Geschäftsführerin der SinnWert Marketing GmbH.

Seit mehr als 17 Jahren ist Marketing ihr Broterwerb und ihre Leidenschaft. Sie trainiert, berät und unterstützt KMU-Marketer und Geschäftsführer in Marketingfragen. www.sinnwert-marketing.de


One thought on “KMU-Studie 2012: An Online-Marketing kommt keiner mehr vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.