Argumente für Social Media Marketing

facebook-likeFür ein Unternehmen stellt sich heute eigentlich gar nicht mehr die Frage, ob es online präsent sein sollte und sich mit dem Thema Social Media beschäftigen sollte oder nicht. Denn auch ohne das aktive Zutun eines Unternehmens wird im Netz gebloggt, getwittert, geliked, verlinkt und vernetzt. Der User tauscht sich online aus: ob ein Unternehmen das will oder nicht. Im Zeitalter der öffentlichen Inszenierung und medialen Darstellung fällt regelrecht auf, wer nicht online zu finden ist.

Vor allem traditionell geprägte Unternehmen agieren bislang noch sehr verhalten im Social Web. Ein möglicher Grund dafür ist die Angst öffentlich zu sein, ohne direkte Kontrolle darüber, was passiert.
Viele Unternehmen haben allerdings die Chance, welche Netzwerke dieser Art bieten, bereits für sich erkannt und nutzen deren enorme Verbreitung. Aus gutem Grund:

1. Enorme Verbreitung und der virale Effekt.

Die Neuen Medien wirken wie ein gigantischer Ruf-Verstärker. Besonders eindrucksvoll zeigte sich ihre Macht beispielsweise am 25.06.2009. Kurz nachdem die erste Meldung vom Tod des „King of Pop“ veröffentlicht wurde, rollte eine beispiellose Nachrichtenwelle, ausgehend von der Promiplattform TMZ.com, durch die Twitter-Gemeinde, verbreitete sich mit Hilfe von Netzwerken und Communitys über alle Kontinente hinweg und informierte nahezu in Echtzeit die ganze Welt über die schreckliche Nachricht. Und das alles noch bevor die klassischen Medien die Nachricht bestätigen und verbreiten konnten.

2. Mit weniger Budget viel erreichen.

Social Media Marketing ist nicht gratis! Zumindest ein Zeit-Investment ist nötig, um die sozialen Medien bedienen zu können. Dennoch bieten Soziale Medien eine große Reichweite für einen relativ geringen Einsatz.

3. Das Ohr am Kunden

Social Media bietet zudem ein wunderbares Instrument zur Marktforschung – Sie brauchen Ihren Kunden einfach nur zuzuhören! Im Dialog, in Umfragen oder Sie hören sich einfach an, was die User zu sagen haben. Nehmen Sie mögliche Kritik und Wünsche, die der Kunde im Social Web äußert, ernst.

4. Interagieren

Die klassische Werbung ist eine Einbahnstraße: Das Unternehmen kippt eine Botschaft auf den Kunden ab. Social Media Marketing bietet den Vorteil, mit dem Kunden interagieren und kommunizieren zu können. Der User kann sich zurückmelden, Meinungen kundtun und an Aktionen aktiv teilnehmen.

5. Gefunden werden und präsent sein

Aktivitäten in Social Media haben immer auch einen positiven Effekt auf das Suchmaschinen-Ranking und auf die Findbarkeit im Netz. Sie erhöhen durch Ihre Aktivitäten im Social Web Ihren Bekanntheitsgrad und schaffen einen Wiedererkennungseffekt durch Ihre Präsenz.

6. Kundenbindung

Durch gezielte Social Media Aktivitäten können Sie Ihre Kunden zu Fans machen und stark an Ihr Unternehmen binden. Dialog und Gruppenzugehörigkeit lösen im User Gefühle des Vertrauens, der Sympathie und Zugehörigkeit aus. Der Kunde bleibt Ihnen verbunden und wird zum treuen Fan.

Übrigens: Eine Checkliste für Ihre Social Media Strategie können Sie sich hier kostenfrei herunterladen.

 

http://www.sinnwert-marketing.de/kontakt/


Über den Autor:

Rita LöschkeRita Löschke ist Expertin für strategisches Marketing und Geschäftsführerin der SinnWert Marketing GmbH.

Seit mehr als 17 Jahren ist Marketing ihr Broterwerb und ihre Leidenschaft. Sie trainiert, berät und unterstützt KMU-Marketer und Geschäftsführer in Marketingfragen. www.sinnwert-marketing.de


One thought on “Argumente für Social Media Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.