Geschäftliche Weihnachtspost – ist weniger mehr?

Können Sie sich noch erinnern, von welchem Geschäftspartner oder Dienstleister Sie im vergangenen Jahr Weihnachtspost oder ein Geschenk erhalten haben? Ich gebe offen zu: ich kann es nicht. Ich habe nicht einmal alle Weihnachtskarten und E-Mail aus der Flut an austauschbaren Grüßen gelesen und einen Teil der Geschenke sogar an Kollegen verschenkt. Das ist schade, denn sicher steckt viel Mühe hinter all den Aufmerksamkeiten: Vertriebsmitarbeiter haben wahrscheinlich stundenlang Weihnachtskarten im Akkord unterzeichnet, Marketingmitarbeiter kreative Weihnachtskartentexte formuliert und Praktikanten Geschenke eingekauft und hübsch verpackt.
Fraglich ist aber, wie viel Effekt diese ganze Mühe tatsächlich bringt. Insbesondere in größeren Unternehmen mit vielen Dienstleistern und Partnern kann das Bearbeiten der erhaltenen Weihnachtspost eher zum Zeitfresser werden als zur Freude.

Was würde passieren, wenn Sie die Weihnachtspost einfach weglassen und stattdessen einen anderen Termin finden, zu dem Sie an Ihren Kunden denken und ihm eine Aufmerksamkeit zukommen lassen? Feiern Sie doch beispielsweise mit Ihren Kunden und Partnern das chinesische Neujahr des Drachen am 23. Januar und senden Sie Grüße, wenn es kein anderer tut.

Wenn es in Ihrer Branche üblich ist Weihnachtspost zu versenden und Sie negativ auffallen, wenn Sie es nicht tun, dann sorgen Sie dafür, dass Ihre Weihnachtspost sich positiv abhebt und in Erinnerung bleibt. Seien Sie kreativ! Sorgen Sie dafür, dass die Weihnachtspost nicht gleich im Papierkorb landet, indem Sie einen Mehrwert bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem außergewöhnlichen Rezept oder einem nützlichen Tipp rund um Weihnachten?

Vorsicht mit dem Thema „Spenden statt Präsente“. Es ist in Mode gekommen, dass Unternehmen keine Geschenke mehr übergeben und stattdessen das Geld für einen guten Zweck spenden – so behaupten sie jedenfalls. Zeigen Sie hier am besten konkret auf, welche Initiative Sie mit der Spende unterstützen. Untermauern Sie Ihre Spende mit Bildern, Interviews oder anderen Nachweisen, denn das Vertrauen der Kunden in Aktionen dieser Art schwindet.

Ich wünsche Ihnen, liebe Leser, ein tolles Weihnachtsfest, ein erfolgreiches Jahresendgeschäft und einen guten Rutsch in das Jahr 2012!


Über den Autor:

Rita LöschkeRita Löschke ist Expertin für strategisches Marketing und Geschäftsführerin der SinnWert Marketing GmbH.

Seit mehr als 17 Jahren ist Marketing ihr Broterwerb und ihre Leidenschaft. Sie trainiert, berät und unterstützt KMU-Marketer und Geschäftsführer in Marketingfragen. www.sinnwert-marketing.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.